Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Corona-Infektion – Alles gut überstanden?

Bildquelle: GettyImages Tashi-Delek

Corona - Alles gut überstanden?

Nach einer Corona-Infektion leiden Erkrankte häufig noch Wochen oder Monate unter der Virus-Attacke. Über Ursachen, Folgen und Therapie des rätselhaften Leidens Long-Covid.

Sich gesund fühlen, aber krank sein: Manchmal ist das eine Frage von zwei Strichen. Viele Erkrankte bemerken erst durch die Anzeige auf der Testbatterie, dass sie sich mit dem Virus SARS-CoV-2 angesteckt haben. Die Corona-Infektion kann beschwerdefrei verlaufen oder sich allenfalls wie eine Erkältung anfühlen. Also alles gar nicht so schlimm? „Jein“, sagt die Fachwelt. Denn nicht jeder Infizierte kommt so unbeschadet davon.

Nicht nur im Akutfall droht oftmals ernste Gefahr für die Gesundheit. Forscher:innen warnen auch vor möglichen Corona-Langzeitfolgen, kurz Long-Covid. Wer darunter leidet, hat auch noch vier Wochen nach Infektionsbeginn mit beispielsweise Atemnot, Herz-Kreislauf-Problemen oder geistigen Einbußen zu kämpfen. Sehr häufig leiden die Betroffenen unter starker Müdigkeit und Erschöpfung, was sich trotz ausreichend Schlaf nicht bessert (Fatigue). Bestehen solche Beschwerden weiterhin noch nach zwei bis drei Monaten oder treten anderweitig nicht erklärbare Symptome plötzlich (wieder) neu auf, spricht die Fachwelt übrigens von Post-Covid.

Corona_klein HTML-Vorlage

GettyImages skynesher

Rätselhaftes Leiden mit vielen Fragezeichen

Das Phänomen, nach Corona lange Zeit nicht wieder gesund zu werden, muss noch grundlegend erforscht werden. Warum zum Beispiel leiden einige Menschen lange unter der Infektion mit SARS-CoV-2, andere aber nicht? Es ist noch nicht genau erwiesen. Nach dem aktuellen Erkenntnisstand erkranken Frauen häufiger als Männer. Das mysteriöse Leiden kann zwar jede mit Corona infizierte Person treffen. Die Gefahr für Long- oder Post-Covid scheint aber nach dem derzeitigen Erkenntnisstand mit zunehmendem Schweregrad von Covid-19 zu steigen. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen diskutieren in dem Zusammenhang auch die Rolle von bestehenden Grundleiden wie Diabetes, Bluthochdruck, chronische Entzündungen, Autoimmunleiden oder krankhaftes Übergewicht (Adipositas) als Ursache. Ebenso untersuchen sie, ob vielleicht mangelnde Körperfitness, ein schwaches Immunsystem oder ein wieder erwachtes Epstein-Barr-Virus ein Grund mit für die langwierige Genesung ist.

In der Rehaklinik wieder zu Kräften kommen

Eine weitere Sorge gilt der Vorbeugung. Weil es dazu derzeit noch keine seriösen Empfehlungen gibt, kann der Rat im Moment nur lauten: Am besten erst gar nicht anstecken. Neben den bekannten Hygieneregeln (Abstand halten, Maske tragen und Hände desinfizieren) bieten die Impfungen gegen Corona den derzeit sichersten Schutz.

Der Rat an Patientinnen und Patienten, die bereits von den Spätfolgen ihrer Corona-Infektion betroffen sind: Am besten an die Hausarztpraxis wenden. Gut mit anderen Fachärztinnen und -ärzten vernetzt, können sich die Mediziner:innen um die bestmögliche ambulante Versorgung kümmern. Auch einige Universitätskliniken bieten inzwischen Spezialsprechstunden für Long-Covid-Kranke an. Gut zu wissen ebenso: Weil es derzeit keine ursächliche Therapie für die Langzeitfolgen von Corona gibt, spielt die Rehabilitation eine bedeutsame Rolle. Dort lernen die Betroffenen trotz ihrer gesundheitlichen Einbußen, wieder Lebensqualität zu erlangen und im Alltag wieder zurecht zu kommen. Ob Fitnessübungen, Atemyoga, kognitives Training, Psycho- oder Ergotherapie, die Therapie richtet sich dort entsprechend nach den individuellen Beschwerden.

Weitere Infos über Angebote zur Rehabilitation bei Long-Covid

SSL
Verschlüsselung
Ihre Daten
sind sicher
Das ganze
Apothekensortiment
Modernes &
einfaches Bezahlen

Ihre Vorteile

  • Online bestellen & einfach bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da

Folgen Sie uns:

Sichere Zahlungsarten

Die angebotenen Zahlungsarten können variieren.

Über die Kooperation
Informationen
Rechtl. Informationen der Apotheke
Rechtl. Informationen des Plattformbetreibers

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich 10% Rabatt-Code auf Ihre nächste Bestellung. Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Ihre Apotheke in Weinheim

2-Burgen-Apotheke Birkenweg 49
69469 Weinheim

Telefon 06201/65866

Lieferung per Botendienst
Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort

Unsere Öffnungszeiten

Mo 08:30 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Di 08:30 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Mi 08:30 - 13:00 Uhr
Do 08:30 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Fr 08:30 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Sa 08:30 - 13:00 Uhr
So geschlossen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Website als App

Jetzt Website zum Home-Bildschirm hinzufügen.

Direktzugriff auf Ihre Apotheke
1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Webseite in Safari auf

2
Teilen-Icon antippen

Anschließend herunterscrollen und „Zum Home-Bildschirm“ wählen

3
„Zum Home-Bildschirm“ antippen

Wählen Sie „Zum Home-Bildschirm hinzufügen “ aus und bestätigen Sie

Direktzugriff auf Ihre Apotheke

Wählen Sie zu erst den von Ihnen genutzten Browser aus, um die passende Anleitung zu sehen

1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Website in Chrome auf

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie

1
Gewünschte Seite aufrufen

Gewünschte Seite aufrufen

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte unten rechts um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie zweimal

Laden...